Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Meine Festplatte ist in der Partion C voll und ich wollte mit dem Festplattenmanager Paragon die Partion erweitern. Nach dieser Maßnahme startet der Laptop nicht mehr. error: unknown filesystem grub rescue> Ich bin in China und habe hier keine Datenträger um vom Datenträger aus starten zu können. Welche Möglichkeiten bieten sich an, um das System wieder zum Laufen zu bringen? Oder sollte man einfach eine andere Festplatte einbauen und neu installieren?
Könnte man das Betriebssystem möglicherweise downloaden?
Geschrieben in: Windows 7 14:09, 25. Dezember 2016
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

18:02, 06. Januar 2017
Hallo Herr Vornkahl,

wieso haben Sie so etwas gemacht? Was Sie jetzt erhalten ist die Meldung des Linuxbootloaders Grub2, dieser kann die von ihnen verändern Platten ja nicht mehr kennen. Es ist der Rettungsmodus von Grub.

Sie haben jetzt die Möglichkeit ein Linuxlivesystem zu starten, dort die Linuxpartition mit einer chroot-Umgebung einzubinden und grub neu zu installieren. oder das System aus dem Rettungsmodus zu starten und Grub neu zu installieren.

Ohne Installationsmedium ist der zweite Weg wohl besser.

Hier ist beides im Abschnitt grub rescue> _ beschrieben.

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Kleemann
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (8)
  • Akzeptierte Antwort

    14:26, 27. Dezember 2016
    Hallo Herr Vornkahl,

    ohne ein Medium zum Starten des Laptops kommen Sie leider nicht weiter. Selbst, wenn Sie Windows oder Linux (die "Grub"-Fehlermeldung stammt vom Linux-Bootmanager) auf einer neuen Festplatte neu installieren möchten, brauchen Sie ein Boot-/Installationsmedium.

    Das müssten Sie sich im Notfall selbst erstellen. Falls Sie Ihre Windows-7-Lizenznummer dabeihaben, können Sie damit unter https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows7 die ISO-Datei zur Erstellung der Installations-DVD herunterladen.

    Alternativ eignet sich das Tool Linux Live USB Creator (kostenlos unter https://www.linuxliveusb.com/) dazu, einen bootfähigen Linux-USB-Stick zu erstellen. Mit dem lässt sich eventuell der Bootmanager Grub reparieren oder neu installieren.

    Was passiert denn, wenn Sie vor dem Booten die Taste F8 drücken? Können Sie damit eventuell noch das Bootmenü von Windows 7 aufrufen?

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    03:11, 28. Dezember 2016
    Hallo Herr Koch,
    die F8 Taste bringt keinen Erfolg. Mein Laptop hat nur die Nummer von Windows Vista, die wird nicht akzeptiert. Auch meine windows 7 Nummer wird nicht akzeptiert. Ich habe im Bios auch keinen Punkt gefunden an dem ich das Laden vom Stick einstellen könnte. Also vom DVD-Laufwerk startet meine SAD-Rettungs-CD. Der Creator startet nicht.
    Wie findet man die Einstellung, dass man auch vom Stick aus starten kann?
    Gibt es einen Befehl, dass man von der Grub-Fehlermeldung aus eine CD starten kann?
    Grüße aus China
    Friedrich Vornkahl
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    05:16, 06. Januar 2017
    Sehr geehrter Herren,
    Ich denke, dass es einen Befehl gibt, mit dem man auf die Partition C: kommt und dann das Betriebssystem starten kann. Es ist doch auf der Festplatte vorhanden. Oder irre ich mich da?
    Vielleicht kann man auch auf das CD-Laufwerk kommen und so eine CD starten? Beim Hochfahren des Laptop erscheint eine Eigabemoeglichkeit wie unter DOS.
    Mit freundlichem Gruss
    Friedrich Vornkahl
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    06:04, 06. Januar 2017
    Sehr geehrter Herren,
    Ich denke, dass es einen Befehl gibt, mit dem man auf die Partition C: kommt und dann das Betriebssystem starten kann. Es ist doch auf der Festplatte vorhanden. Oder irre ich mich da?
    Vielleicht kann man auch auf das CD-Laufwerk kommen und so eine CD starten? Beim Hochfahren des Laptop erscheint eine Eigabemoeglichkeit wie unter DOS.
    Mit freundlichem Gruss
    Friedrich Vornkahl
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:17, 06. Januar 2017
    Hallo Herr Vornkahl,

    leider ist es schon lange nicht mehr so, dass es auf der Platte ein Basisbetriebssystem MS-DOS gibt, von dem aus Windows gestartet werden könnte. Es ist vielmehr so, dass die Eingabeaufforderung ein Unterprogramm ist, das von Windows gestartet wird. Wenn Windows (bzw. dessen Basiskomponenten) nicht mehr lauffähig ist, gibt es also kein unabhängig davon lauffähiges Betriebssystem mit Eingabeaufforderung.

    Sie können in so einem Fall nur noch den Weg über das Windows-Bootmenü nutzen oder nach dem Booten von der Windows-DVD die "Computerreparaturoptionen" wählen, um eine Systemstartreparatur, die Eingabeaufforderung usw. zu starten.

    Das Problem bei Ihnen ist jedoch ein anderes: Im Startbereich Ihrer Festplatte residiert der "Grub"-Bootmanager von Linux und verhindert einen direkten Zugriff auf die Windows-Partition bzw. das Windows-Bootmenü. Mir ist leider nicht bekannt, wie der Bootmanager ohne startfähiges Linux-Medium repariert werden kann.

    Deshalb leite ich Ihre Frage jetzt einmal an Herrn Kleemann weiter, der sich mit Linux auskennt.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    01:52, 07. Januar 2017
    Sehr geehrter Herr Kleemann,
    von der Firma Paragon habe ich erfahren, dass die grub-Datei bei einem Eingriff durch den Festplattenmanager geloescht wird, weil das Program nur in Windows arbeitet und Linux nicht unterstuetzt. So ist der von Ihnen gezeigte Weg die Loesung, wenn das System wie gewohnt laufen soll. Den chinesischen Unternehmen, die mir die CD, DVD brennen ist es bis jetzt noch nicht gelungen eine bootfaehige DVD oder CD zu brennen, das ist die naechste Huerde. Ich kreuze ihren Beitrag als Loesung an.
    Vielen Dank
    Friedrich Vornkahl
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    01:23, 14. Januar 2017
    Hier will ich einmal darstellen, wie es zu dem Problem gekommen ist, und wie es gelöst wurde. Vielen Dank für die Hilfestellungen.
    Die Partition C auf meinem Laptop (50GB) war voll und ich wollte sie mit dem Programm „Paragon Festplattenmanager 14 Suite“ erweitern. Der freie Speicherplatz lag 3 Partitionen entfernt. Das Programm startete und nach einer Weile kam die Nachricht: „Bitte den PC neu starten, der Auftrag wird dann fortgesetzt“. Der Laptop startete jedoch nicht mehr. Es kam die Meldung:“ error unknown filesystem grub rescue“ Was war passiert? Der Festplattenmanager arbeitet nur unter Windows. Auf dem Laptop ist parallel lunix installiert, ein kleines bootprogramm in linux wählt den Start des Betriebssystems aus. Es war durch den Eingriff ruiniert. Leider hatte ich keine bootfähige windows CD, um eventuell eine Reparatur machen zu können. Ich fand einen Fachmann, der steckte einen Stick in den Laptop und startete Windows vom Stick. So fand er die Windows-bootdatei und startete diese, er entfernte den Stick. Windows 7 lief an und es startete der Festplattenmanager. Er arbeitete länger als 2 Stunden. Dabei verschob er den freien Speicherplatz von Partition zu Partition, bis er hinter der Partition C war und stoppte dann. Nach einem weiteren Klick startete Windows 7. Die Frage erschien: „Darf Paragon eine Änderung am System vornehmen?“ Ich hatte erst einmal genug von der Aktion und beantwortete mit nein. Windows 7 startete und alles lief wie gewohnt. Jetzt startete ich Paragon und siehe da der freie Speicherplatzt war hinter der Partition C. Mit dem Befehl Partition erweitern fügte ich den Speicherplatz der Partition C zu und habe so wieder freien Speicher auf C. Jetzt läuft alles wie gehabt.
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:50, 16. Januar 2017
    Hallo vonfritz,

    damit klar wird woher das Problem kam:

    Wenn Sie die Partitionen verändern und den MBR nicht anpassen, kann der Bootloader Grub nicht mehr gefunden werden. Wo der Bootloader auf der Platte steht steht immer im MBR, bei Linux sowie bei Windows.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »