Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

aaron
VIP
aaron
offline
Bisher problemlose Sicherung läßt sich nicht mehr ausführen. Der erste Schritt nach Suche von Schadsoftware war negativ. Mit der nachfolgenden Fehlersuche ist festzustellen, das auch in der Systemkonfiguration, mit dem Aufruf von Start, der Haken von GUI-Start verschwunden ist und keine Reaktion beim Anklicken von allen Einträgen auf diesen Darstellungen erfolgt. Bei Verwendung von Allgemein, Dienste, Systamstart und Tools, läuft der Rechner problemlos. Die Möglichkeiten über Start, Systemeinstellungen und Sicherung war genau so erfolglos, wie die Sicherung mittels Windows-7 Dateiwiederherstellung, auszuführen. Eine Kopie auf DVD gelingt ebenfalls nicht. Das erstellen des Systemabbildes funktioniert. Nun sollten aber die neuen Daten gesichert werden und nicht das System. Mit der Suche zur Ursache des Problemes erscheint der Fehlecode 0x80070002 und bei Problembehandlungsoptionen kommt der Eintrag "STATUS-WAIT-2". Selbst mit der Systemwiederherstellung auf ein früheres Datum zeigt sich der Fehlerteufel. (Anhang) Alle anderen Funktion des PC, soweit feststellbar, machen keine Sorgen. Somit wird Hilfe dankend angenommen.

MfG. aaron
Geschrieben in: Datensicherung 11:33, 17. Juni 2018
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

aaron
VIP
aaron
offline
11:49, 20. Juli 2018
Hallo Herr Koch,

bitte entschuldigen Sie die verzögerte Rückmeldung.
Die von Ihnen aufgeführten Daten in den Eintragungen von" ProfileList ", wurden korrigiert. Es geht sehr schnell, das in den Eingaben im " Regedit ", Fehler durch kleine Unachtsamkeit entstehen. Damit ist ein Trost für andere User gegeben. Die Daten von S-1-5-19/ 20 waren korrekt. Bei S-1-5-21 wurden kamen andere Eintragungen. Nach dem Löschen dieser, war eine Eingabe weiterer Daten, nicht mehr möglich. Ein blaues Wunder erhellte den Bildschirm. Alle Versuche zur Systemrettung auf dieser Festplatte waren erfolglos. Auf einer zweiten Festplatte, welche ansonsten nicht angeschlossen und von Zeit zu Zeit aktualisiert wird, sind die wichtigsten Daten noch einmal gesichert. Mit dem Klonen dieser Festplatte und weiteren Aktualisierungen ist der arbeitsfähige Zustand neu erstellt. Eine Zufriedenheit über die Lösungsvarianten kann sich dennoch nicht einstellen.

MfG. aaron
google icon

Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
Jetzt bewerten

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (5)
  • Akzeptierte Antwort

    aaron
    VIP
    aaron
    offline
    11:35, 17. Juni 2018
    Anhang
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    aaron
    VIP
    aaron
    offline
    15:01, 19. Juni 2018
    Auf der Fehlersuche wurde statt dem USB-Stick zur Datensicherung, eine leere HDD-Festplatte angesteckt. Diese wird vom Rechner im Gerätemanager erkannt, mit dem Aufruf, "dieser PC", jedoch nicht angezeigt. Eventuell hilft dieser Hinweis weiter. (Win 10).
    Wie bereits aufgeführt, funktioniert der PC, ohne diesem Systemfehler, problemlos.

    MfG. aaron
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:09, 19. Juni 2018
    Hallo Aaron,

    zu dem bei Ihnen auftretenden Backup-Fehler gibt es einen ausführlichen Artikel unter https://www.borncity.com/blog/2012/01/16/systemprofile-backup-fehler-0x80070002/, der mögliche Ursachen und Lösungen aufzeigt. Leider gehört das Problem nicht gerade zu den einfachen Windows-Fehlern.

    Wenn Ihre USB-Festplatte nicht im Explorer angezeigt wird, hat die Zuweisung des Laufwerksbuchstabens nicht geklappt. Den können Sie in der Datenträgerverwaltung von Hand vergeben. Danach steht das Laufwerk normal zur Verfügung und kann auch vom Backup-Programm angesprochen werden. Falls der Backup-Job jedoch zuvor auf dem USB-Stick (mit einem anderen Laufwerksbuchstaben) ausgeführt wurde, nutzt Ihnen das zunächst einmal nichts. Erst nach dem Zurücksetzen der Datensicherung und bei Neuerstellung eines Backup-Jobs lässt sich die externe Platte als Ziel auswählen.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    aaron
    VIP
    aaron
    offline
    18:01, 19. Juni 2018
    Hallo Herr Koch,

    danke für Ihre Antwort. Den von Ihnen benannte Artikel ist ihrer Ausführung etwas arg verschachtelt. Welche im Registrierungs-Editor zu ändern sind, bedarf Ihrer Hilfe. Das Risiko, Fehler zu begehen und das System "zerschossen" wird, ist doch etwas zu groß. Im Anhang sind die vorhandenen Einträge einzusehen. Was ist hier zu einzugeben oder zu löschen ?

    MfG. aaron
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    09:26, 21. Juni 2018
    Hallo Aaron,

    auf dem von Ihnen mitgeschickten Screenshot sind die zu kontrollierenden/bearbeitenden Registry-Schlüssel nicht zu sehen. Dazu müssten Sie zunächst einmal den Zweig ProfileList aufklappen, so wie auf der verlinkten Webseite mit dem Artikel zu sehen.

    Unterhalb von ProfileList finden Sie dann mehrere ähnlich benannte Unterschlüssel: S-1-5-18
    S-1-5-19
    S-1-5-20
    S-1-5-21-....
    S-1-5-21-....

    Klicken Sie auf den Eintrag S-1-5-18, um sich dessen Inhalt anzusehen. Auf der rechten Seite finden Sie dann den Eintrag ProfileImagePath. Diesen Eintrag klicken Sie doppelt an und kontrollieren, ob darin der Wert

    %SystemRoot%\System32\Config\SystemProfile

    gespeichert ist.

    Wiederholen Sie das Ganze mit den Einträgen S-1-5-19 und S-1-5-20. Dort müssen unter ProfileImagePath jeweils die Werte

    %SystemRoot%\ServiceProfiles\LocalService
    und
    %SystemRoot%\ServiceProfiles\LocalService

    stehen. Im vierten Eintrag S-1-5-21-... muss dagegen unter ProfileImagePath der Speicherpfad zu Ihrem Benutzerprofil vermerkt sein (also zum Beispiel C:\Users\Aaron).

    Was zu tun ist, wenn die ProfileImagePath-Werte gänzlich fehlen oder wenn dort etwas ganz anderes abgelegt ist, verrät der Artikel:

    "Fehlt in einem oder mehreren Profilen [damit sind die S-1-5-... Einträge unter ProfileList gemeint] der Wert ProfileImagePath oder stehen gänzlich andere Werte drin, ist das Profil beschädigt. Dann sollte man das oder die fehlerhafte(n) Profil(e) löschen."

    Ebenso empfiehlt der Artikel, zuvor Sicherheitskopien der Einträge anzulegen.


    Um das Ganze abzukürzen und in Zukunft ähnlichen Problemen mit dem Windows-Backup aus dem Weg zu gehen, kann ich Ihnen jedoch nur empfehlen, auf ein anderes Backup-Programm (zum Beispiel von Acronis oder Paragon) umzusteigen. Diese arbeiten zuverlässiger als das Windows-Backup-Programm, das gerne durch eine Vielzahl von Fehlerquellen im System außer Gefecht gesetzt wird.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »