Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

friedl
VIP
friedl
offline
Sehr geehrte Herren!
Während der letzten Tage wird mir für mein Windows 10 (das im Prinzip sehr gut funktioniert, einschließlich der jeweiligen Updates) ein Upgrade angeboten.
Ich habe dieses zweimal versucht -- mit folgendem Ergebnis:
PC ist problemlos aufnahmebereit, Update wird geladen, Download wird geprüft, System wird aktualisiert, Dateien kopiert, Features und Treiber installiert; dann jedoch bei "Einstellungen konfiguriert" hängt er sich bei 40% auf und rührt sich nicht mehr. Ich kann dann nur den Stecker ziehen und den PC vom Stromnetz nehmen, um anschließend auf meine bisherige Windows 10 - Basis zurückzukehren.
Fragen: Wie kann ich das Upgrade zu einem guten Ende bringen bzw. ist dies überhaupt notwendig (arbeite einfach weiter wie bisher, warte auf einen späteren Zeitpunkt, ist die Sicherheit gefährdet?)
Mit herzlichem Dank für Ihre freundlichen Bemühungen und besten Grüßen
Friedrich Hessel
Geschrieben in: Windows 10 06:22, 07. Juli 2016
Beitrag teilen:
Antworten (3)
  • Akzeptierte Antwort

    12:31, 07. Juli 2016
    Hallo Herr Hessel,

    wie lange haben Sie denn gewartet, bis Sie den Stecker gezogen haben? Manche Phasen der Installation können sich je nach PC und Prozessorleistung durchaus über Stunden hinziehen. Insofern empfehle ich Ihnen, vielleicht etwas mehr Geduld zu haben und den Prozess vielleicht einmal über Nacht laufen zu lassen.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    friedl
    VIP
    friedl
    offline
    09:23, 10. Juli 2016
    Sehr geehrter Herr Koch!
    Vielen Dank für Ihre Anregung. Dieser bin ich gefolgt und habe an drei aufeinander folgenden Tagen das System in der Dauer von jeweils 10 - 12 Stunden arbeiten lassen. Das Ergebnis war leider nicht zufrieden stellend. Der PC ist bei "Einstellungen konfiguriert" mit 68% (insgesamt 92%) hängen geblieben. Also wieder Strom weg, neu starten und mit der vorherigen Einstellung - positiv - weiter machen.
    Da ich als Pensionist beruflich nicht mehr übermäßig vom PC abhängig bin, ergeben sich für mich folgende Fragen:
    - upgrade einfach ignorieren und mich hinsichtlich Sicherheit auf die laufenden updates verlassen; auf sonstige "Neuerungen" kann ich gerne verzichten
    - oder ist ein downgrade auf mein früheres Windows 7 anzuraten

    Jedenfalls erscheint mir ein so kompliziertes upgrade eher lästig und ich hoffe, dass es bei mir wenigstens ein Einzelfall ist und nicht umfassend Probleme erzeugt.

    Mit Dank für Ihre freundlichen Bemühungen und besten Grüßen
    F. Hessel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:54, 11. Juli 2016
    Hallo Herr Hessel,

    da Ihr PC mit der Installation der neuesten Windows-10-Version offenbar massiv überfordert ist, würde ich Ihnen das Downgrade zu Windows 7 empfehlen. Windows 7 wird noch bis ins Jahr 2020 mit Sicherheitsupdates versorgt und kann solange bedenkenlos eingesetzt werden.

    Da mit der neuesten Windows-10-Version (und allen nachfolgenden Updates) auch die Sicherheit des Systems gewährleistet wird, empfehle ich Ihnen, nicht darauf zu verzichten. Da Ihr PC die Installation nicht bewältigt, erscheint mit die Rückkehr zu Windows 7 die bessere Alternative.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »