Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Nach Installation und Ausführung (Aktualisierung verschiedner Driver) von Driver-Easy sollte der PC neugestartet werden. Danach sollte mit F1 gebootet werden, was ich auch tat. Dann erschien die Meldung 511 CPU-Lüfter nicht erkannt.
Noch 2x mit F1 gebootet, ging aber nicht, dann erschien die Meldung "Automatische Reparatur wird vorbereitet". Daraufhin erschienen 4 Optionen:
1. Beenden und mit Windows 10 fortsetzen
2. Ausschalten
3. Ein Gerät verwenden (USB-Laufwerk, Netzwerkverbindung,oder Windows-Wiederherstellungs-DVD verwenden
4. Problembehandlung (PS zurücksetzen oder erweiterte Optionen anziegen

Das erste Mal habe "Ausschalten" gewählt
Das zweite Mal habe "Beenden und mit W 10 fortsetzen" gewählt

Es passiert immer dasselbe, daß der Lüfter nicht erkannt wird und der PC nicht startet.

Ich schreibe vom Laptop, habe aber auch meine Zugangsdaten zum Club nicht parat, d.h. Paßwortzurücksetzung hat bei Ihnen jetzt auch nicht geklappt.
Geschrieben in: Windows 10 15:53, 04. März 2020
Beitrag teilen:
Antworten (17)
  • Akzeptierte Antwort

    16:50, 05. März 2020
    Hallo,

    können Sie denn ins Gehäuse schauen und kontrollieren, ob der Lüfter nach dem Einschalten läuft?

    beste Grüße
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:51, 06. März 2020
    Guten Tag Herr Matthiesen,
    habe den PC aufgemacht. Der Lüfter läuft an beim Einschalten des PCs, bleibt dann aber gleich wieder stehen. Habe noch einen kleinen Lüfter am Gehäuse, wo die Luft direkt nach außen geführt wird, dieser bleibt an.
    Ich füge Ihnen 3 Handyaufnahmen von den Vorgängen an.
    Kann dieses Geschehen mit dem Aufspielen und Ausführen der Software DriverEasy zusammenhängen, weil dort gesagt wurde, daß ich den PC neu starten muß, damit alles „funktioniert“?
    Ich habe aber das Gleiche hier auf meinem Laptop gemacht, ohne Probleme.
    Gott sei Dank hatte ich gerade meinen W7-Laptop auf W10 umgestellt (nach „Windows Wissen), so daß ich jetzt mit Ihnen kommunizieren kann.

    Danke für Ihre Hilfe (ich weiß, ich bin Ihnen noch wegen einer anderen Sache eine Antwort schuldig. Da bin ich aber noch nicht weiter gekommen.)

    Mit lieben Grüßen aus dem wieder mal verregneten Zeuthen

    Marion Lehmann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:19, 06. März 2020
    Hallo,

    schwierig zu sagen, ob es mit dem Programm zusammenhängt. Haben Sie einen "Wiederherstellungspunkt" zu Hand, mit dem Sie die Änderungen wieder rückgängig machen könnten?

    beste Grüße
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    23:21, 06. März 2020
    Hallo Frau Lehmann,

    die Aufforderung, F1 zu drücken, kommt vom BIOS, das unmittelbar nach dem Einschalten die Hardware testet und dabei einen Fehler festgestellt hat.
    Lüfter im Rechner sind Billigprodukte mit nicht allzulanger Lebensdauer. Entweder hat der Lüfter einen Lagerschaden und ist schwergängig oder die Kontakte der Stromzuführung nicht nicht in Ordnung. Es kann auch sein, dass das Tachosignal vom Lüfter nicht zurück ans Mainboard gemeldert wird.

    Ich sitze nicht vor Ihrem Rechner, würde aber den Austausch des Lüfters empfehlen, wenn wackeln an den Steckverbindungen nichts hilft.

    Dass Windows eine automagische Reparatur vornimmt/vornehmen will, hängt (vermute ich) damit zusammen, dass der Rechner wegen Überhitzung der CPU extrem verlangsamt wurde und Windows einen "Absturz" vermutet hat.

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:42, 11. März 2020
    Hallo Herr Mathiesen,
    ich kann den PC ja nicht starten, somit komme ich auch nicht an einen Wiederherstellungspunkt. Oder gibt es noch Tricks?

    Hallo noha,
    bei einem Preis von 63,- und 80,- Euro für einen neuen HP CPU-Lüfter würde ich nicht gerade von einem Billigprodukt sprechen. Jedenfalls nicht für mich.
    Meinen PC habe 2013 gekauft (HP Pavillon p6-2370eg, allerdings jetzt mit einer SSD) und bin bis jetzt super zufrieden damit gewesen.
    Dennoch hatte sich der Lüfter auch schon mal mit großer Lautstärke vor einiger Zeit und auch desöfteren gemeldet. Er fiel auch schon mal aus, aber durch "scharf Angucken" und angeblich ein paar Staubkrümel entfernen lief er wieder. Aufgrund dieser Vorkommnisse nehme ich aber auch stark an, daß er ausgetauscht werden muß. Nur da es gerade nach einer Softwareinstallation mit Neustart passierte, dachte ich, daß es vielleicht doch noch eine Einstellungssache sein könnte. Das mit Öl unter dem mittigen Papier habe ich nicht probiert, da sich das Lüfterrade ganz leicht drehen läßt; es lief ja auch kurz an beim Anmachen, aber eben nur kurz!

    Da ich ein Laie bin, habe ich mir den Original-CPU-Lüfter von HP bestellt, den ich einmal für 63,- und einmal für 80,- € gefunden. Andere, billiegere Lüfter kann ich nicht beurteilen und kaufen, da ja wohl auch einige Daten meines Rechners zu beachten sind (Prozessorleistung etc.)
    Hoffentlich packe ich den Einbau, da spielt wohl eine Wärmeleitpaste auch eine Rolle, und hoffentlich ist damit der Fehler behoben.

    Danke für Ihre Antworten.

    MfG

    Marion Lehmann.
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    19:13, 11. März 2020
    Hallo Frau Lehmann,

    der Preis bezieht sich auf den kompletten Austauschsatz mit (hoffentlich) allem Drum und Drann - bei HP. Nun hatten Sie nichts über Hersteller und Modell geschrieben...

    Preise für Motor samt Rotor z.B. in https://www.caseking.de/luftkuehlung/luefter/nach-groesse/80mm für eine ordentliche Qualität.

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:39, 12. März 2020
    Hallo Frau Lehmann,

    den Preis für den Lüfter (ohne Einbau) würde ich auch als Wucher bezeichnen. Es gibt sicher günstigere (und bessere) Modelle. Der Lüfter darf halt nicht zu groß sein und zum entsprechenden Prozessor-Sockel passen. Der Einbau ist leider oft nicht so einfach.

    beste Grüße
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:45, 16. März 2020
    Hallo und guten Tag,
    ich habe einen passenden Lüfter (ohne Kühler, also nur das obere Teil) gekauft und nur so an das noch offene Gehäuse mit dem 4-poligen Stecker mal angeschlossen. Der Lüfter läuft durchgehend, was der alte nicht gemacht hat. Demnach liegt der Fehler nicht am "nicht erkannten CPU-Lüfter, weil ansonsten alles so geblieben ist, wie oben geschildert. Das heißt, Windows versucht zu reparieren, vergebens.

    Ich traue mich nicht, zu versuchen den PC mal mit meinem eigenen Rettungsstick den PC zu starten, weil ich nicht weiß, was passiert; ob wenigstens meine Daten erhalten bleiben, sollte der PC dann wirklich in Gang kommen.
    Vielleicht kann ich dazu eine Antwort bekommen, oder eventuell andere Vorschläge, wie der PC wieder gangbar gemacht werden kann.
    Danke

    mit freundlichen Grüßen

    Marion Lehmann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:11, 16. März 2020
    Hallo Frau Lehmann,

    das verstehe ich nicht richtig. Der alte Lüfter ist kaputt, der neue würde laufen. Demnach müsste es eben doch am Lüfter liegen. Wo ist mein Denkfehler?

    beste Grüße
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    19:31, 16. März 2020
    Hallo Frau Lehmann,

    vorweg:
    Mir ist nicht klar, welches Gehäuse offen ist. Wenn es das ganze PC-Gehäuse ist, ist das in Ordnung. Wenn aber die Kühlung nicht komplett montiert ist, muss das zuerst behoben werden. Der Dauerlauf des Lüfters ist unschön und muss, wenn möglich, behoben werden.

    Ich würde vorher nichts am Windows ändern.

    Ist mit dem neuen Lüfter die Meldung, dass Sie F1 drücken sollen weg?

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:17, 20. März 2020
    Zu wo ist der Denkfehler:
    Ich fragte doch an, ob evtl. durch die Treibersoftware jetzt irgendein Treiber, z.B. der von dem Prozessor, nicht mehr vorhanden oder alt o.ä. ist., weil der PC nach der Treiberinstallation von DriverEasy neu gestartet wurde bzw. sollte, es aber nicht mehr tat. Vielleicht ist das eine Fehlerursache. Warum der Lüfter immer noch als Fehlerursache gemeldet wird, weiß ich eben auch nicht.

    Zu offenes PC-Gehäuse:
    Da ich Laie bin, habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich meinte, ich habe die eine Seitenwand vom PC noch nicht wieder vorgeschraubt.

    Ich habe den Kühler jetzt mit neuer Wärmeleitpaste versehen, angeschaubt und den neuen Lüfter raufgeschraubt. B,w. schraubt den Lüfter jetzt mein Sohn rauf, da ich ihm den PC mitgegeben habe. Durch die Corona-Krise kann er mir leider nicht in unserem Hause zur Hand gehen. Er steckt zwar auch nicht mehr allzu sehr in der Materie mit PC usw., aber er wird Ihre Anweisungen vielleicht besser verstehen und umsetzen können. Ich werde Ihre Antworten also an meinen Sohn vermitteln.
    Ich hoffe, Sie sind damit einverstanden und bedanke mich für Ihr Verständnis.

    MfG
    Marion Lehmann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    15:05, 20. März 2020
    Hallo Frau Lehmann,

    es ist kein richtiger Denkfehler, sondern es handelt sich um zwei verschiedene Probleme - so wie ich das sehe. Ich sitze allerdings nicht vor Ihrem Rechner, so dass evtl. wichtige Details mir unbekannt sind.

    Warum zwei Probleme?

    Wenn der Rechner eingeschaltet wird, wird das UEFI aktiviert. Es testet die Hardware und u.a. die Funktionsfähigkeit der Lüfter. Diese müssen die Drehzahl ans UEFI melden und, wenn irgendetwas an der Hardware nicht wie vorgesehen funktioniert, gibt es eine Meldung auf dem Bildschirm und Sie sollten, nach dem Sie die Meldung gelesen haben, die Taste F1 drücken. Das gehört zum Problem 1.

    Erst nach diesem Selbstest schaut das UEFI nach, wo ein Betriebssystem zu finden ist, und startet es. Windows macht nun seinerseits einen Selbsttest um festzustellen, dass alle wichtigen Dateien da sind und zueinander passen. Wenn hierbei etwas nicht in Ordnung ist, wird ein Reparaturversuch unternommen. Das gehört zum Problem 2.

    Zum Problem 1:
    Der CPU-Lüfter sollte zwar dauerhaft laufen, aber die Drehzahl passt sich immer der Temperatur an. Wenn das jetzt nicht der Fall ist, wird vermutlich das Drehzahl nicht oder falsch an den dazu gehörenden Chip im Rechner gemeldet. Dieser kann auch von einem Treiber in Windows ausgelesen werden und sorgt ggf. für einen Eintrag im Logbuch von Windows. Jedenfalls ist das kein Anlass für eine Reparatur von Windows.

    Zum Problem 2:
    Es kann sein, dass bei dem Treiber-Update etwas schief gelaufen ist und deshalb Windows einen Reparaturversuch macht. Ich halte Treiber-Updates für überflüssig, ausgenommen
    * bei der Grafikkarte (einmal pro Jahr reichts, ausgenommen bei 3-D-Spielen),
    * bei neuen Geräten, die auf der mitgelieferten CD veraltete Treiber haben,
    * bei Problemen, wenn festgestellt wurde, das ein Treiberproblem die Ursache ist.

    Von Programmen wie DriverEasy u.ä. halte ich großen Abstand, d.h. nichts.
    Bei Treiber-Updates über Windows-Update bin ich inzwischen noch vorsichtiger als sonst, weil Microsoft in den letzten Monaten Murks gemacht hat.
    Ich lade Treiber grundsätzlich von Hand von der Seite des Herstellers herunter, was erstens kostenlos ist und zweitens verhindert, dass Windows-Update da etwas kaputt macht.

    Daher:
    Versuchen Sie mal den Treiber-Update wieder rückgängig zu machen!

    Das offene PC-Gehäuse ist kein Problem. Am Einbau des Lüfters hat sich seit 20 Jahren nicht viel geändert.

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:04, 20. März 2020
    Hallo Frau Lehmann,

    ich würde ausschließen, dass wir es hier mit einem Treiberproblem zu tun haben. Denn Windows wird doch nicht geladen, oder? Treiber betreffen aber nur Windows und bezweifle, das DriverEasy die Firmware von der Hauptplatine erneuert hat.

    Ergo bliebe ein Hardware-Fehler als Ursache übrig.

    beste Grüße
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:12, 29. März 2020
    Guten Tag,
    zunächst die gute Nachricht, mein Problem ist gelöst. Leider aber nicht durch Sie.
    Mein Sohn hat sich das getraut, was ich mich nicht traute. Er hat die Systemwiederherstellung genutzt. Bei mir bedeutet Systemwiederherstellung immer ein Zurücksetzen des PCs auf den "Urschleim", das wollte ich nicht. Das war also ein Mißverständnis meinerseits. Bei der Systemwiederherstellung hat mein Sohn den Wiederherstellungspunkt von DriverEasy gefunden und diesen benutzt. Damit startete der PC wieder und alles ist ok. Mein Fazit daraus ist, daß doch die Software Schuld war.
    Die Angaben zur Nutzung von Treibersoftware nehme ich mir zu Herzen Ich hatte die Software von ComputerBild, denen ich aber vertraue. DriverEasy werde ich wieder deinstallieren.
    Den Hinweis, Windows so zu lassen, nicht zu ändern, hat mich irritiert. Ich wollte wissen, ob ich meinen Wiederherstellungsstick benutzen kann, hätte ich damit Windows verändert? D.H. ich weiß nicht richtig den Unterschied zwischen Systemwiederherstellung (die jetzt benutzt wurde) und die Benutzung meines selbst erstellten Wiederherstellungssticks von W 10.

    Vielen Dank und freundliche Grüße

    Marion Lehmann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:45, 30. März 2020
    Guten Tag Frau Lehmann,

    das ist klasse. Genau das habe ich Ihnen aber empfohlen (siehe oben, meine zweite Antwort).

    Zur Definition: Systemwiederherstellung: Zurücksetzen des PCs zu einem bestimmten Zeitpunkt.

    Zurücksetzen: Versetzen in das Stadium einer Neuinstallation, in der Regel mit Verlust persönlicher Daten.

    beste Grüße
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:27, 31. März 2020
    Hallo Herr Mathiesen,
    ja, Sie nannten den Wiederherstellungspunkt. Aber leider nicht, wie ich zu dem komme, wenn der PC nicht weiter ging als bis zu den Ihnen gesandten Bildern.

    Ich bedanke mich herzlich, habe ich doch bei der ganzen Angelegenheit wieder viel gelernt.

    Ein nächstes Problem habe ich mit dem Laptop meines Bruders, der von W7 auf W 10 umgestellt werden soll. Wir haben es schon x-mal bit dem Assiestenten von Windows versucht, der Laptop ist auch geeignet für W 10, der Download bleibt aber immer bei ca. 70-80% stehen, gibt eine Nachricht aus (sh. Anlage) und kehr zu W 7 zurück. Auch die Empfehlung bei ähnlichem Fall hier in der Community haben befolgt, aber ohne Erfolg.
    Beim Googlen nach Fehlercode, da raucht einem der Kopf als Laie!
    Können Sie uns ein paar Angaben machen, um auch hier noch voran zu kommen?

    Tut mir leid, daß ich schon wieder mit einem Problem aufkreuze.

    LG
    Marion Lehmann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    20:20, 31. März 2020
    Guten Tag Frau Lehmann,

    könnten Sie mir bitte schreiben, was Sie schon alles ausprobiert haben?

    beste Grüße
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »