Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Sehr geehrter CC,
eine sehr unangenehme Sache, mit bösen Folgen...: Beim Surfen auf Erotik Seiten amerikanischer Quelle "ging plötzlich nichts mehr". Eine kostenlose Tel Nr. wurde als Hilfe eingeblendet. Sehr lange wurde versucht, alles wieder in Ordnung zu bringen, Verträge zur Wartung für mindestens ein Jahr wurden offeriert, Zahlung sofort, 300,- !, es lief über eine Fa. auf Mallorca. Mir schien das natürlich eine Abzocke zu sein, aber ich musste in diesem Fall umgehend handeln, deshalb habe ich eingewilligt und jetzt läuft wieder alles. 'Was sagen Sie dazu ? Hätte ich anders reagieren können? Als Virenschutz habe ich das G Data, installiert ist windows 7. Für einen guten Rat wäre ich Ihnen sehr, sehr dankbar (das kann aber nicht allein das Meiden von Erotik Seiten sein, die werden doch von Millionen von Männern geladen).
Mit Dank im voraus und freundlichen Grüßen aus München
Herbert Goigner
Geschrieben in: E-Mail 18:00, 18. Juli 2018
Beitrag teilen:
Antworten (2)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    23:13, 18. Juli 2018
    Hallo Herr Goigner,

    in jedem Fall sollte man die eigenen Daten sichern, die Platte formatieren und das System und die Programme neu aufspielen. Ich gehe davon aus, dass die von Ihnen geleistete Zahlung sonst nicht die einzige bleibt.

    Es garantiert Ihnen niemand, dass das System jetzt sauber ist. Wie gut Ihr Antivirenprogramm arbeitet haben Sie ja gerade erlebt. Programme anderer Hersteller sind nicht besser, weil es prinzipiell nicht besser geht.

    Der einzige Ausweg aus der Unfähigkeit der Antivirenprogramme ist, den Browser in einem Sandkasten zu betreiben. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, die in den verschiedenen Schriften des Verlags vorgestellt werden.

    Alternativ zur Neuinstallation können Sie auch die Systemsicherung aus dem letzten Jahr aufspielen. Von einer Sicherung neueren Datums rate ich ab, weil sehr oft Schadprogramme aus verschiedenen Teilen bestehen, die zu verschiedenen Zeiten herunter geladen werden, damit Antivirenprogramme nicht ansprechen.

    Diesem Problem kann man entgehen, wenn man den Download-Ordner immer leert und nur die tatsächlich benötigte Datei in einem anderen Verzeichnis aufbewahrt.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:36, 19. Juli 2018
    Hallo Herr Goigner,

    ja, Sie hätten anders reagieren können. Ich vermute sehr stark, dass Ihr PC nicht komplett blockiert war, sondern nur eine Bildschirmfüllende "Werbung" (in Form der Anzeige mit der "kostenlosen" Telefonnummer) im Vordergrund eingeblendet war und sämtliche Klicks auf der Internetseite verhindert hat. Das sieht so aus, als ob der Computer nicht mehr funktioniert, aber in Wirklichkeit ist nur Ihr Browser blockiert.

    In so einem Fall gilt: Erst einmal Ruhe bewahren. Beenden Sie den Browser und starten Sie eventuell den PC neu. Danach sollte in 99% der Fälle alles wieder normal funktionieren.

    Sofern Sie sich doch ein Schadprogramm eingefangen haben und der PC auch nach einem Neustart nicht funktioniert: Gehen Sie in Zukunft auf keinen Fall auf derartige Einblendungen ein. Damit gehen Sie den Kriminellen in die Falle. Diese hatten keine Skrupel, Ihnen über eine Internetseite ein Schadprogramm unterzuschieben. Und diese hatten auch keine Skrupel, Sie um 300 Euro für eine vermeintliche Hilfe zu erleichtern. Sehr wahrscheinlich sind während der "Hilfe" auch noch weitere Schadprogramme auf Ihrem PC gelandet.

    Richtig wäre es gewesen, den PC sofort auszuschalten und anschließend mit einer Notfall-CD auf Schadprogramme zu untersuchen. Wie Sie so eine Notfall-CD erstellen, können Sie zum Beispiel unter https://support.eset.com/kb3509/?locale=en_US&viewlocale=de_DE nachlesen.

    Diesen Scan sollten Sie auch jetzt noch unbedingt nachholen, um zumindest für kurze Zeit sicherzustellen, dass Ihr PC einigermaßen sicher läuft – jedoch empfehle ich Ihnen, Windows vorläufig nur ohne Internetverbindung zu starten.

    Anschließend sollten Sie nohas Rat folgen und Ihre Daten sichern sowie das System neu aufsetzen. Falls während der "Fernwartung" durch die Kriminellen diverse Sicherheitseinstellungen manipuliert oder mit den Mitteln von Windows ein Fernzugriff eingerichtet wurde, könnte auch ohne Schadprogramm Gefahr bestehen.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »