Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

stcwla
VIP
stcwla
offline
Guten Tag,

auf meinem PC sind als OS Ubuntu, Windows 10 pro und neuerdings auch Linux Mint 17.3 installiert. Seit der Linux-Installation und meiner Änderung der Bootreihenfolge über ubuntu ist jeder Start des Rechners eine Qual:

Das Hochfahren gelingt zunächst scheinbar störungsfrei. Noch während des Bootens aber oder auch erst später beim Arbeiten kommt eine abrupte Unterbrechung. Nach kurzer Pause mit schwarzem Sreen öffnet sich eine Textseite mit für mich unverständlichen "Erklärungen" an deren Ende mir die Wahl zwischen

F1: Setup und
F2: load default ...

gelassen wird.
Beide Möglichkeiten habe ich bei unzähligen Startversuchen ausprobiert und irgendwie, irgendwann war dann das zumeist gewählte Windows zu nutzen. Auf eine "Neuinstallation" habe ich verständlicherweise verzichtet.

Jetzt wende ich mich an Sie, weil unter Linux die gleichen Spielchen jeden Start zur Achterbahn werden lassen. Linux und Windows arbeiten völlig reibungslos - wenn sie denn einmal einsatzbereit sind. Ich tendiere in Zukunft zur Arbeit mit Linux.

Ich bitte um Ihren Rat.

Mit freundlichen Grüßen

stcwla
Geschrieben in: Linux 12:09, 09. August 2019
Beitrag teilen:
Antworten (2)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    13:09, 09. August 2019
    Hallo stcwla,

    die beiden von Ihnen genannten Zeilen
    F1: Setup und
    F2: load default ...

    kommen vom UEFI bzw. BIOS, je nach Alter des Rechners. Offenbar hat der Boot-Manger ein Problem, das von Ihnen gewünschte Betriebssystem zu starten.

    Ohne genaue Angabe von Meldungen, die davor auf dem Bildschirm zu sehen sind, werden hier im Forum hellseherische Fähigkeiten benötigt.

    Außerdem wäre es hilfreich zu wissen, ob alle Betriebssysteme nicht mehr gestartet werden können oder nur eines.

    Für mich liest es sich so, als müsse der Boot-Manger neu installiert werden.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    13:13, 09. August 2019
    Nachtrag:
    Bei mehreren Betriebssystemen und einem Rechner mit UEFI ist es sinnvoll, die Platte im GPT-Stil zu partitionieren und die Betriebssysteme bei aktivem UEFI zu installieren. Dann wird der Boot-Manager des UEFI anstelle der Boot-Manger der Betriebssysteme verwendet. Diese können sich gegenseitig behindern.
    Insbesondere kann ein Update von Windows den vorhanden aktiven Boot-Manger platt machen.
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »