Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo Experten,

mein ca. 6+ Jahre alter Desktop-PC - ein Pretador - benötigt zum Hochfahren (und Aufbau des Desktops etwa 1 Minute und 10 Sekunden.

Ist das zu langsam?
(Ich komme damit klar)

Gruß, HGM
Geschrieben in: Windows 10 18:18, 18. März 2019
Beitrag teilen:
Antworten (2)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    23:43, 18. März 2019
    Hallo HGM,

    ob das zu langsam ist, kann nur beantworten, der weiß, welche Programme auf Ihrem Rechner während des Startens und Anmeldens gestartet werden.

    Ausschlaggebend sind neben der Art und Anzahl der zu startenden Programme auch die Größe des Hauptspeichers des Rechners und die Art und der Füllstand der Systemplatte und die Art der Anmeldung.

    Beispiele:

    Auf einem 4 Jahre alten Desktop-Rechner mit einer SSD startet Windows 10 Pro in rund 10 Sekunden. In diesem System wird in der Autostartfunktion nichts gestartet.

    Auf einem 5 Jahre alten Desktop-Rechner mit einer konventionellen Platte dauert der Start rund 30 Sekunden. Dabei wird allerdings ein Microsoft SQL Server gestartet, der ähnlich komplex wie Windows ist. Ein ähnlicher Rechner, ebenfalls mit einem SQL-Server aber Windows 7 Pro braucht 10 Sekunden länger.

    * Bei den Tests wird ein Benutzer lokal automatisch angemeldet, damit die Zeit für die Eingabe des Passworts nicht herausgerechnet werden muss.
    * Alle hier genannten Rechner haben 8 GB Hauptspeicher und auf der Systempartition ist noch mindestens 80 GB Platz frei.
    * Es werden jeweils die gleichen Netzwerkverbindungen zu einem Server im Haus aufgebaut. Falls dieser nicht in Betrieb ist, dauert der Aufbau des Desktop exakt 60 Sekunden länger.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:34, 19. März 2019
    Hallo HGM,

    ich kann mich noha nur anschließen. Die Antwort auf Ihre Frage lautet auf jeden Fall "Es kommt darauf an...".

    Wenn Sie mit der Startzeit klarkommen, ist soweit alles in Ordnung.

    Um den Startvorgang zu beschleunigen, hilft immer mal das Deinstallieren aller nicht mehr von Ihnen genutzten Tools und Programme. Halten Sie sich dabei an die Programme, die Sie selbst installiert haben.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »