Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

dc2oa
VIP
dc2oa
offline
Kd-Nr.: 83-90 79 56-59
Lenovo Y70-70

Sehr geehrter Herr Matthies,

ich bin Linux-Mensch und alt Win XP.
Deshalb brauche ich wieder einmal Ihren Rat für Windows 10.

Ich hatte Ihre Empfehlung aus Spezialreport Juni 2016, Seite 2
befolgt.
Malwarebytes als erstes.
Nachdem ich das Programm nicht registriert hatte, gab es
Probleme beim nächsten Boot.
Nach Eingabe des Passwortes flackerte der Bildschirm und
Avira bracht das Einlesen seiner Daten ab. Zu langsam.
Nach der Deinstallation war wieder der alte Zustand.
System sehr langsam.

Ich konnte auch nicht einmal das Programm AdwCleaner
downloaden (dreimal Abbruch).
Als ich die Daten über Linux und Stick dem Windows übergab,
konnte ich das Programm auch ausführen.
Es gab 52 Events, siehe auch: AdwCleaner[S0].txt - im Anhang

Ich habe mich nicht getraut die Taste Löschen zu drücken,
da ich nicht wusste welche Auswirkungen es haben konnte.

Können Sie mir helfen bei der Identifikation der Daten.
1) Dienste Gefunden: BeSecure
Ist das nur Information - also nichts zu tun?
2) 8 Mal Pokki - Was ist Pokki?
3) 5 Mal Besecure - Was ist dies?
4) 9 Mal Sweetlabs - Was ist dies?
5) 4 Mal SearchScopes - Was ist dies?
6) 4 Mal castplatform - Was ist dies?
7) 4 Mal watch4 - Was ist dies?
8) 9 Mal Lenovo - die wollte ich nicht löschen, weil ich ein
Lenovo-Gerät habe und nicht weiß, ob das eine
Unterstützung ist.
9) Können die Ordner gelöscht werden?
10) Unter Dateien: PC App Store.lnk - Ist das korrekt?
11) Was bedeuten inder Registry:
HKLM -
[ x64] -
HKCU -
HKU -

Viele Fragen, vielleicht können Sie mir doch helfen.
Vielen Dank schon einmal im voraus.

Mit freundlichen Grüßen - Kurt Sensenhauser
Geschrieben in: Windows 10 18:20, 05. Februar 2017
Beitrag teilen:
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    20:42, 06. Februar 2017
    Guten Abend,

    ich würde ADWCleaner vertrauen und alle Einträge löschen. Gerade Lenovo steht im dringenden Verdacht, unsaubere Software auf ihren PCs vorzuinstallieren.

    Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollten Sie vorher einen Systemwiederherstellungspunkt setzen. Das geht so:

    1 Drücken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo. Wählen Sie dann System und Computerschutz

    2 Um sofort einen Wiederherstellungspunkt zu erstellen, klicken Sie auf Erstellen, tippen einen Namen ein (etwa das Datum) und klicken abermals auf Erstellen. Nach einigen Sekunden erscheint die Meldung: „Der Wiederherstellungspunkt wurde erfolgreich erstellt.

    Beste Grüße
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »