1. hhm2309 VIP
  2. Linux
  3. Freitag, 12. März 2021
Guten Abend,

zuerst, ich bin Linux-Neuling, mit dem Terminal kann ich nur sehr eingeschränkt umgehen. Ich habe Ubuntu 20.04 bisher auf 2 Notebooks einigermaßen erfolgreich installiert und dort läuft es. Auf einem Roda Rocky RK9 und auf einem Toshiba Satellite C850D. Auf dem Roda Rocky läuft alles bisher problemlos parallel zu Windows 7 (eine Kamera hat der nicht), beim Toshiba funktioniert nach einem Update von Ubuntu und danach Windows 10 der Bootmanager GRUB nicht mehr, es wird nur noch Windows gestartet, Linux kann man nur über das BIOS starten.

Bei der Installation auf einen HP EliteBook 8570p lief alles ohne Fehlermeldung ab, das LAN-Kabel war während der Installation angeschlossen. Zuerst war die Netzwerkverbindung über LAN aktiv und auch in den Einstellungen sichtbar vorhanden. Nach der ersten Neustart ging LAN nicht mehr. Über die „Einstellungen“ kann man es auch nicht aktivieren! Ich habe darauf hin Ubuntu über die von Linux-Insider ausgelieferte DVD komplett als alleiniges Betriebssystem neu installiert und zunächst war LAN auch aktiv, nach einem Neustart aber nicht mehr. Des weiteren funktioniert die im Rechner eingebaute Webcam nicht. Sie ist zwar im System vorhanden und wird mit Cheese auch aktiviert (die Kontroll-LED leuchtet), das Bild bleibt aber schwarz. Diverse Forenbeiträge helfen leider auch nicht weiter. Was tun? Ich möchte Linux zukünftig grundsätzlich verwenden.

freundliche Grüße von

Heiner Hofmann-Meißner
Antworten (36)
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

wenn sich Ubuntu über das BIOS noch starten lässt, ist wohl nur das Bootmenü verschwunden. Wie haben Sie vorher Ubuntu zum Starten ausgewählt? Über welches Bootmenü? (Windows, GRUB, ..)
Zum LAN-Problem:
vielleicht reicht es ja schon, bei angestecktem LAN-Kabel die Aktualisierungsverwaltung aufzurufen und Ubuntu auf den neuesten Stand zu bringen. Dabei wird Ihnen evtl. im Menü "Zusätzliche Treiber" auch ein passender Treiber angeboten.
Ansonsten wären dann später mehr Details zum Chip nötig.
Zur Webcam:
Um sie zu nutzen, benötigen Sie nur ein entsprechendes Programm, z.Bsp. Skype o.ä. Das sollten Sie einmal probieren.
Skype können Sie ganz einfach über Ubuntu Software installieren.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 1
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend

und besten Dank für Ihre Antwort. Ich kam erst jetzt dazu, diese zu lesen.

Die Aktualisierungsverwaltung bringt nichts, es gibt nichts was zu aktualisieren wäre, so jedenfalls die Aktualisierungsverwaltung. Ich habe jetzt mit weiteren Recherchen und vielen Stunden im Internet hier was gefunden: https://wiki.ubuntuusers.de/Howto/Realtek-r8125/

Das habe ich ausprobiert und zuerst war das LAN wieder da. Wenn der Computer heruntergefahren wurde, war das LAN beim nächsten Start wieder nicht verfügbar. Nach einem Neustart war es wieder da! Und so funktioniert das derzeit, Computer nach getaner Arbeit herunter fahren und später wieder starten , LAN nicht verfügbar - Neustart durchführen, LAN verfügbar!!!! Warum?

Eigentlich sollte das Alter des Chip-Satzes ( Mobile Intel QM77 Express (vPro-Support)) in Relation zu Ubuntu 20.04 keine Rolle spielen. Diese Rechner von HP sind etwas älter und Ubuntu 20.04 ist wesentlich jünger. Bezüglich der Kamera mache ich mir vorerst keine weiteren Gedanken, denn eine externe USB-Kamera geht und mit Skype muss ich mich erst noch auseinander setzen.

freundliche Grüße aus Franken

Heiner Hofmann-Meißner
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 3 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 2
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

heute vorerst zu Ihrem Toshiba Satellite C850D-Problem:
Meine Frage, wie Sie vor all den Updates Ubuntu gestartet haben, haben Sie leider nicht beantwortet. Starten Sie Ubuntu also bitte über das BIOS (Sie schrieben ja, dass das noch funktioniert) und versuchen Sie, GRUB nach dieser Anleitung zu reparieren:
https://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Reparatur/
Hoffentlich müssen Sie danach Ubuntu nicht mehr über das BIOS auswählen, sondern bekommen wieder ein Bootmenü angezeigt. Die richtigeTaste dafür werden Sie ja kennen (Toshiba: F12?)

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 3 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 3
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend

und besten Dank.

Ich komme leider nicht dazu mich täglich um diese Angelegenheit zu kümmern und wenn man tagsüber beruflich vor dem Computer - wenn auch derzeit zuhause - sitzt, hat man nach Feierabend nicht immer gleich Lust, wieder so ein Gerät privat einzuschalten. Ich bin zwar in der IT eines Industriebetriebs als Anwenderberater tätig, aber eben nicht auf der Betriebssystemebene, was auch Linux ist, sondern auf der ERP-Ebene. Das Betriebssystem betreuen die Administratoren!

Zur Ihrer Frage: Ich hatte vor dem Upgrade immer alles über GRUB gestartet.

Ich werde es jetzt mit der Reparaturanleitung von Ubuntuusers versuchen.

freundliche Grüße von

H. Hofmann-Meißner
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 3 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 4
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo,

die Prozedur hat keinen Erfolg gebracht. Ich habe die Schritte

- GRUB2 vollständig neu installieren

- GRUB2 Pakete reinstallieren

- EFI-Installation

- Die Konfigurationsdatei neu erstellen


durchgeführt. Aber das "sdX ist dabei an das eigene System anzupassen" überfordert mich bei meiner derzeitigen System-Kenntnis! Ich gehe mal davon aus, dass hier das Problem verursacht wird.


Freundlich Grüße aus Franken

Heiner Hofmann-Meißner
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 3 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 5
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

haben Sie bisher F12 drücken müssen, um im Bootmenü Ubuntu zum Starten auszuwählen, oder ist Ubuntu bisher ohne Ihr Zutun von selbst als 1. Betriebssystem gestartet?
Kennen Sie die Taste, um bei Ihrem Toshiba-Gerät ins BIOS zu gelangen? (ESC/F1?) Unter dem Menü "Boot" -> "Boot Device Priority" muss es eine Möglichkeit geben, Ubuntu wieder an die 1. Stelle in der Bootreihenfolge zu setzen (sofern GRUB nach den vielen Updates, von denen Sie schrieben, nicht Schaden genommen hat.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 3 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 6
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend,

ich bedanke mich für die Unterstützung nochmals.

Nach der Installation von Ubuntu konnte ich im Bootmenü zwischen Windows und Linux entscheiden, F12 war nicht notwendig.

<ESC> <F1> kenne ich nicht, laut Handbuch solle man mit mit F2 in das BIOS gelangen und mit F12 in die Bootreihenfolge, wobei man hier aber nur zwischen HDD, USB und optischem Laufwerk wählen kann.

Ich werde das mit <ESC> <F1> sofort ausprobieren.

Freundliche Grüße von

Heiner Hofmann-Meißner
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 3 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 7
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Spätabend,

Mit <ESC> <F1> ging nichts, Windows wurde sofort gestartet. Wie gehabt, kam ich mit F2 in das BIOS. Jetzt ist mir hier noch einiges unklar. Wegen der Installation von Linux hatte ich secure-boot ausgeschaltet und es ist es auch noch. Könnte das jetzt Probleme verursachen? UEFI ist als Boot-Modus derzeit aktiv. Sollte ich den Boot-Modus auf CSM umstellen?

Heute kamen auch noch einige Updates zu Ubuntu 20.04, da war auch was mit GRUB dabei. Aber geändert hat sich an meiner Situation nichts.

Nachdem noch nicht all zu viele Aktivitäten unter Linux zu verzeichnen sind, könnte ich die Partition der Festplatte aus Windows heraus formatieren und Linux neu installieren. Eine Dauerlösung stellte so eine Methode aber nicht dar.


Gruß aus Franken

Heiner Hofmann-Meissner
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 3 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 8
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

dass Ubuntu im Bootmenü (F12) nicht mehr angezeigt wird, ist kein gutes Zeichen.
Secure Boot ist nicht das Problem, UEFI auch nicht. Mit diesen Einstellungen haben Sie Ubuntu ja auch installiert.
Versuchen Sie bitte, mit F2 noch mal ins UEFI/BIOS zu kommen. Schauen unter dem Menüpunkt "Boot" -> Boot Device Priority, ob Sie Ubuntu mithilfe der Tastenerklärungen im Fenster rechts oder unten an die 1. Stelle in der Bootreihenfolge setzen können. Speichern nicht vergessen. Nach einem Neustart müsste jetzt Ubuntu zuerst starten. Windows (HDD?) wäre dann bei Bedarf über F12 wählbar.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 3 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 9
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend,

vielleicht habe ich mich nicht ganz deutlich ausgedrückt. Mit <F12> kann ich Ubuntu starten, seltsamerweise ist es 2 mal in der Auswahl vorhanden. Ich musste es vorher nicht über <F12> starten, ich konnte über GRUB zwischen Windows und Linux wählen.

freundliche Grüße von

HHM
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 10
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

ja, da gehen leider die Begriffe durcheinander. Deshalb ist es auch so schwer, herauszufinden, was bei Ihnen noch funktioniert und was nicht.
Mit F2 rufen Sie das BIOS auf.
Mit F12 rufen Sie das Bootmenü des BIOS auf.
mit F12 in die Bootreihenfolge, wobei man hier aber nur zwischen HDD, USB und optischem Laufwerk wählen kann.

Mit <F12> kann ich Ubuntu starten, seltsamerweise ist es 2 mal in der Auswahl vorhanden.

Und in welchem Bootmenü vermissen Sie jetzt Ubuntu? Ist es das lila Fenster?
Ich glaube, es wäre am besten, wenn Sie ein Bildschirmfoto von der Windowsdatenträgerveraltung hier anhängen könnten.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 11
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo,

das war der Linux Bootmanager GRUB. Der startete bevor eines der Betriebssysteme startete und hier konnte ich dann - was auch der Sinn davon ist - zwischen Linux und Windows als Betriebssystem wählen. Nachdem ich einige Updates für Linux übernommen habe und den Rechner neu starten wollte, kamen Windows Updates dazwischen und die wurden noch vor dem Neustart installiert. Seit dem ist der GRUB-Bootmanager entweder weg oder nicht mehr aktiv. In den vorigen Mails habe ich kurz erläutert, was ich bisher alles versucht habe, Grub wieder in Gang zu setzen.


freundliche Grüße aus Franken

HHM
.
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 12
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

wie ich vor 5 Tagen schon schrieb:
versuchen Sie, GRUB nach dieser Anleitung zu reparieren......

Darauf antworteten Sie:
Aber das "sdX ist dabei an das eigene System anzupassen" überfordert mich

Deshalb wäre ein Bildschirmfoto, am besten vom Programm "Laufwerke" in Ubuntu, gut.
Aber vielleicht schaffen wir das auch so.

Reparatur von GRUB - Ubuntu startet ja noch:

Als Erstes kann ein Update von GRUB weiterhelfen. Dabei wird die Konfigurationsdatei von GRUB neu erstellt. Das können Sie mit folgendem Terminal-Befehl erzielen, den Sie dann mit Ihrem Ubuntu-Passwort bestätigen müssen.

1.

sudo update-grub


Wenn das nicht hilft, können Sie die Ubuntu-Pakete neu installieren. Vorher sollten Sie noch die Paketlisten über "sudo apt-get update" neu einlesen, um auf dem aktuellsten Stand zu sein.
Also:
2.

sudo apt-get update


Häufig ist das Problem nach folgendem Befehl unter einer EFI-Installation behoben:
3.

sudo apt-get --reinstall install grub-common grub-efi-amd64 os-prober

Viel Erfolg!

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 13
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend,

ich habe jetzt ein Bildschirmfoto gemacht und hänge es an diese Nachricht.

Ich habe mir das erste Mal mit Laufwerke die Festplatte angeschaut und stellte fest, dass aus den ursprünglich unter Windows angelegten 2 Partitionen mittlerweile 6 ohne mein direktes Zutun geworden sind. Wie kann das gehen? Ich habe eine etwas kleinere Partition für Windows gewählt und etwa 2/3 der Festplatte für Linux vorgesehen und war der Meinung, dass ich dort auch Linux installierte. Legt Linux bei der Installation neue Partitionen an? Was ist auf welcher, wie kann ich das feststellen? Ist es sinnvoll, die Partitionen neu zu organisieren, d.h., überflüssige zu löschen und z.B. P 4art. zu vergrößern, neu zu formatieren und dann Linux komplett neu zu installieren?

Könnte es sein, dass, nach dem ich Linux nach nicht nachvollziehbaren und beherrschbaren Problemen mit dem GNOME-Schlüsselbund ein zweites Mal installierte, jetzt zwei mal auf der Festplatte ist?


freundliche Grüße aus Franken

von

Heiner Hofmann-Meißner

Bildschirmfoto vom 2021-03-27 19-13-45.png
Anhänge
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 14
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

Ihre Linux-Partition ist die Partition 6 mit 358 GB, Dateisystem Ext4. Windows hat 2 Partitionen, Part. 3 mit 266 GB und Part. 4 mit 376 GB, beide Dateisystem NTFS. Die kleinen Partitionen spielen keine Rolle. Die EFI-Partition am Anfang 105 MB ist für Windows und Linux gemeinsam.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 15
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend und danke für die Hilfe,

aber wäre es nicht sinnvoller, Linux wieder zu deinstallieren und überzählige Partitionen zu entfernen? Eine Partition für Linux und eine für Windows sollte ausreichen. Oder denke ich da falsch? Eine Neuinstallation wäre prinzipiell kein Problem, denn mit Linux gab es kaum Aktivitäten.

Wie bekomme ich Linux wieder restlos von der Festplatte herunter? Genügt es, wenn ich unter Windows die entsprechenden Partitionen entferne? Mich interessiert aber auch der Hintergrund. Ich hatte unter Windows 2 Partitionen angelegt. Hat Linux durch die Installation sich die zweite Partition genommen und diese nochmals aufgeteilt? Wenn ja, wie verhindere ich das in Zukunft? Ich muss zwingend 3 Laptops am Laufen halten, möglichst mit Linux am LAN.

freundliche Grüße aus dem Steigerwald

von

H. H. M.
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 16
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

zur Ihrer Frage:
Linux befindet sich nur auf einer Partition, nämlich Partition 6.
Dass Windows 2 große Partitionen hat, liegt wohl daran, dass Sie System und Daten getrennt haben wollten.
Könnten Sie zur Sicherheit noch mal ein Bildschirmfoto von der Windows-Datenträgerverwaltung hochladen, damit klar wird, wofür die kleinen Windowspartitionen sind? (Windows legt solche Partitionen oft automatisch selbst an, auch wenn Sie das gar nicht wollen). Auf Ihrem Foto von Ubuntu-Laufwerke ist das nicht ganz deutlich zu erkennen. Das neue Foto bitte so hoch und breit ziehen, dass man alle Partitionen mit Beschriftung gut lesen kann.
Natürlich können Sie Ubuntu ganz neu installieren. Sie müssen dafür nichts im voraus unternehmen. Sie wählen einfach die bisherige Partition 6 dafür aus, d.h. der Installtionsassistent erkennt Ihre alte Installation auf Partition 6 und wird Ihnen diese wieder zu Installation anbieten. Sie muss unbedingt wieder das Dateisaystem Ext4 haben.
Denken Sie bitte vorsichtshalber an die Sicherung Ihres Windows-Systems und ggf. auch an die Sicherung von Dateien aus Ubuntu (einfaches Kopieren würde wahrscheinlich reichen, wenn es noch nicht viele sind), die Sie gerne behalten wollen (Dokumente, Bilder, ...).

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 17
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend,

endlich ist es mir gelungen, aus Windows heraus die Hard-Copy im passenden Format zu erstellen.

Was mich stört, sind die zwei Windows-Partitionen. Ich ging davon aus, wenn ich Linux installieren will, brauche ich in weitere Partition und habe eine angelegt. Legt Linux bei der Installation selbstständig eine eigene Partition an?

freundliche Grüße von

HHM
Anhänge
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 18
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Nochmals guten guten Abend,

ich reduzierte jetzt meine Windowspartition 4 erheblich und möchte den freigewordenen Platz der Partition 6 zuweisen. Ich finde aber keine Möglichkeit, das zu tun, ich könnte die Partition 6 nur verkleinern. Wie geht das jetzt, die Platz für die Partition 6 zu verwenden.

Die Verkleinerung der Partition 4 habe ich aus Ubuntu vorgenommen.

Im Voraus danke schön
HHM
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 19
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

Ich ging davon aus, wenn ich Linux installieren will, brauche ich in weitere Partition und habe eine angelegt.

Das war wohl Ihr Irrtum!. Linux braucht keine vorher erstellte Partition, sondern zunächst nur freien Speicherplatz. Die Partition macht sich Linux auf dem freien Speicher selber.
Was auf der 2. großen Windowspartition drauf ist, kann ich nicht sehen (Daten?). Es ist jedenfalls nicht viel (~ 23 GB) im Verhältnis zur Gesamtgröße von 315,15 GB. Die Linux-Partition mit 333,45 GB ist allemal groß genug für Ubuntu. Diese und keine andere hat Linux selbst bei der Erstinstallation angelegt. Diese sollte es bei einer Neuinstallation auch wieder bekommen. Im Zuge der Neuinstallation weisen Sie diesen Platz wieder Ubuntu zu. Im Vorhinein löschen müssen Sie gar nichts.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 20
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Besten Dank für diese Information,

jetzt ist mir auch klar, warum ich mit meinem alten 32bit Rechner und 18.04 MATE Probleme mit dem Plattenplatz bekam.

Trotz allem, egal ob ich den freien Platz für Linux brauche oder nicht, wie komme ich an diesen heran? Wenn ich Linux aktiv benutzen werde, habe ich viele hochauflösende Bilder und die brauchen dann entsprechenden Platz auf der Festplatte. Geht das über Windows?

freundliche Grüße

HHM
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 21
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

wie sieht die Partitionierung der Festplatte nach der Verkleinerung der 2. Windowspartition denn jetzt aus? Haben Sie aus dem freigewordenen Platz wieder eine Partition gemacht? Könnten Sie noch mal ein Foto anhängen?

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 22
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend Herr Lippmann,

bisher habe ich aus dem freien Plattenplatz noch keine neue Partition gemacht. Das möchte ich auch nicht, ich möchte diesen Platz lieber der Linux-Partition zuweisen.

freundliche Grüße aus Franken

HHM
Anhänge
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 23
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

Sie schrieben vor ca. 5 Tagen:
Nachdem noch nicht all zu viele Aktivitäten unter Linux zu verzeichnen sind, könnte ich die Partition der Festplatte aus Windows heraus formatieren und Linux neu installieren.

Es wäre in der Tat am einfachsten für Sie, wenn Sie auch die Linux-Partition von Windows aus löschen würden (vorher evtl. durch einfaches Kopieren auf ein externes Medium alles sichern, was Sie behalten wollen: Dokumente, Bilder, etc.).
Für eine Neuinstallation von Ubuntu stünden dann 163,91 + 333,45 Gb = ~ knapp 500 GB zur Verfügung. Diesen gesamten Platz weisen Sie aber erst im Zuge der Neuinstallation zu, also nichts im voraus partitionieren oder formatieren. Der Installer hat ja ein eingebautes Partitionierungs-/Formatierungsprogramm.
Zu überlegen wäre natürlich aus Sicherheitsgründen auch, ob Sie vor diesen Maßnahmen noch ein komplettes Backup Ihrer Windows-Installation machen.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 24
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Vielen Dank für diese Information. Das ist genau die Information die mir für weitere Linux-Installationen weiterhilft. Leider findet man sowas nicht, bzw. sehr selten in den allgemeinem Installationsanweisungen, da geht es erst sehr langsam an und dann kommt ein großer Sprung, wo Wissen vorausgesetzt wird, das man häufig nicht hat. Auf Linux hatte ich bisher nur einige Anwendungen installiert, sonst nichts, also kein Problem. Die Windows-Sicherung ist obligatorisch.

freundliche Grüße aus dem Frankenland

HHM
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 25
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Nachtrag:

wichtig für die Neuinstallation von Ubuntu
Installationsart: Etwas Anderes, diesmal nicht Neben Windows!
Einhängepunkt: / = root
Dateisystem: ext4
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 26
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Einen schönen guten Abend wünsche ich!

Ich versuche gerade Linux mit "Etwas Anderes" neu zu installieren.

- ich habe mir als Laufwerk das mit dem größte freien Speicherplatz ausgesucht
- jetzt kommt ein Dialogfenster zum Partition erstellen
-- Typ der Partition: primär oder logisch?
-- Position der Partition : Anfang dieses Bereichs oder Ende dieses Bereichs?
-- Benutzen als: ext 4 - Journaling-Dateisystem
--Einbindepunnkt, hier steht mir zur Vergügung: / /boot, /home, /usr, /var, /sre, /opt, /usr/local; / = root fehlt und wird auch nicht
angenommen, ich bekomme die Fehlermeldung "Es wurde kein Root-Dateisystem festgelegt. Bitte beheben Sie dies im
Partitionierungsmenü.

Wie behebe ich das im Partitionierungsmenü? Dummerweise kann ich in diesem Stadium kein Bildschirmfoto machen.


freundliche Grüße von

HHM
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 27
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

löschen Sie zuerst von Windows aus die beiden Partitionen 163,91 GB und 333,45 GB, damit Ihnen bei der Installation von Linux wirklich der gesamte Speicherplatz von ~ 500 GB angeboten wird. Swap ist nicht mehr nötig.
Sie wählen:
primär
Anfang
/
ext4


MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 2 Wochen
  2. Linux
  3. # 1 28
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend,

ich gebe es au! Ich habe inzwischen mehrfach Linux neu installiert, davor jeweils die Partitionen nicht oder unterschiedlich formatiert und einmal den freigewordenen Platz der Windows-Partition zugewiesen, aber alles ohne den gewünschten Erfolg . Irgendwie spukt mir der Window-Bootloader und EFI dazwischen. Ich habe mir easyBCD zur Konfiguration des Windows-Bootloaders installiert. EasyBCD prozessiert diese Meldung: EFI _Bootloader.jpg EFI _Bootloader.jpg ; im Boot-Loader ist nur Windows enthalten: EFI _Bootloader2.jpg ; Linux kann weder ausgewählt, noch hinzugefügt werden, alles ausgegraut: EFI _Bootloader3.jpg

Ich versuche jetzt, alles was bisher mit Windows lief, auch mit Linux laufen zu lassen und werde dann Windows endgültig verschwinden lassen. Wie mache ich das möglichst gefahrlos, damit auch Linux anschließend noch startet?

Was mich aber mehr interessiert, ist das Problem mit dem Treiber für LAN auf dem HP-Rechner. Wenn man den startet, findet er kein kabelgebundenes Netzwert, nur WLAN. Nach einem Neustart geht dann LAN auch,.


freundliche Grüße aus Franken

HHM
Anhänge
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor einer Woche
  2. Linux
  3. # 1 29
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

das Programm EasyBCD können Sie auf EFI-Geräten nicht verwenden. Es gibt aber auch für EFI-Rechner ein entsprechendes kleines Programm, nämlich EasyUEFI. Hier können Sie es herunterladen:
https://www.chip.de/downloads/EasyUEFI-letzte-Freeware_66456619.html
Über die grafische Oberfläche des Tools ändern Sie die Boot-Reihenfolge, erstellen, löschen und bearbeiten Boot-Einträge, .....
Aber auch hier wird Ubuntu nur aufgeführt, wenn es korrekt installiert wurde.

Sie schreiben einerseits:
ich gebe es au!

Und später:
Ich versuche jetzt, alles was bisher mit Windows lief, auch mit Linux laufen zu lassen und werde dann Windows endgültig verschwinden lassen. Wie mache ich das möglichst gefahrlos, damit auch Linux anschließend noch startet?

Linux läuft doch noch gar nicht, oder doch!? Ich werde nicht ganz schlau aus Ihrer Beschreibung.

Für das Wlan-Problem auf Ihrem HP-Rechner machen Sie bitte ein neues Thema auf, sonst wird es hier zu unübersichtlich.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor einer Woche
  2. Linux
  3. # 1 30
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend,

und besten Dank für die Unterstützung. Linux läuft, sogar sehr gut. Was nicht geht ist das Boot-Menü über GRUB oder über den Windows Bootloader. Ich muss immer den Umweg über F12 machen und dort Ubuntu auswählen. Ich müsste derzeit noch zwischen Windows und Linux wählen können. Letztendlich möchte ich Windows aber verbannen oder zumindest als Reserve im Hintergrund halten.

Freundliche Grüße von

HHM
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor einer Woche
  2. Linux
  3. # 1 31
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

Ich muss immer den Umweg über F12 machen und dort Ubuntu auswählen

Das ist bei Efi-Rechnern normalerweise so und auch richtig. Als Lösung habe ich Ihnen gestern das kleine Programm EasyUEFI vorgeschlagen. Wenn Sie möchten, dass Ubuntu automatisch immer zuerst startet, müssen Sie es entweder im UEFI/BIOS in der Bootreihenfolge an die 1. Position setzen oder EasyUEFI verwenden. Die 3. Möglichkeit, nämlich die Datei /etc/default/grub zu editieren, möchte ich Ihnen ersparen. Das kann schiefgehen.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor einer Woche
  2. Linux
  3. # 1 32
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Abend

und besten Dank für die Tipps! Leider läßt sich keiner so leicht verwenden. Siehe Meldung_EASYUEFI.jpg. Ich kann EasyUEFI starten und darin die Bootreihenfolge ändern, nach einem Neustart ist aber wieder der Windows-Bootmanager zuerst da. Im BIOS kann ich nur die Reihenfolge von Laufwerken ändern, aber beide System booten vom gleichen Laufwerk. Einzelne Partitionen lassen sich hier nicht auswählen.

Ich gebe dieses Thema jetzt endgültig auf. Vorerst mache ich mit F12 und der manuellen Auswahl des Systems weiter. Mittelfristig möchte ich Windows vom Rechnen nehmen. Haben Sie da noch eine Ratschlag, wie ich das am besten mache, ohne Ubuntu zu gefährten? Ich dermaßen viele Zusatzprogramme mittlerweile laufen und möchte ungern alles neu machen.

freundliche Grüße von

Heiner Hofmann-Meißner
DL2NEH
Anhänge
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 5 Tagen
  2. Linux
  3. # 1 33
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

EasyUEFI ist ein Windows-Programm, kann also nur in Windows installiert und benutzt werden.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 5 Tagen
  2. Linux
  3. # 1 34
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo,

etwas anderes habe ich auch erst nicht versucht. Ich habe das alle mit Windows versucht - aber ohne Erfolg, Windows 10 ist hartnäckig und setzt sich durch!!!!

HHM
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 5 Tagen
  2. Linux
  3. # 1 35
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Hofmann-Meißner,

haben Sie UEFI im BIOS deaktiviert?
Wenn ja, können Sie doch EasyBCD verwenden, aber dann nicht Mac auswählen.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor 5 Tagen
  2. Linux
  3. # 1 36
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.