1. jeffl VIP
  2. Linux
  3. Samstag, 17. Februar 2018
Mittlerweile habe ich mit 2 USB-Sticks das selbe Problem: UBUNBTU erklärt sie als schreibgeschützt, ich kann nichts mehr darauf speichern. Ich hatte sie bislang problemlos benützt, um Dateien mit WIN10 (auf einem anderen Rechner) auszutauschen. Über Rechtsklick auf den Sticknamen kann man "Eigenschaften" und dort "Zugriffrsrechte" aufrufen. Darin erscheint "ich" mit "Dateien erstellen und löschen" (ich scheine aber nicht "ich" zu sein). Als Gruppe ist "joerg" eingetragen (meine Admin - Bezeichnung, denke ich wenigstens), aber nur mit "Auf Dateien zugreifen", das lässt sich nicht ändern. "joerg" in "adm" ändern wird ebenso verweigert mit "Sie haben nicht die nötigen Zugriffsrechte". Das "Zugriffsrechte..ändern" für "Besitzer", "Gruppe" und "Andere" kann ich zwar eintragen, das "Ändern" wird aber ignoriert. Ich habe den Stick einmal in WIN10, dann auch in UBUNTU neu formatiert, an Obigem ändert sich nichts. In WIN10 sind die Sticks problemlos benutzbar. Wie kann ich die Hoheit über die Sticks zurückgewinnen?
Antworten (8)
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo jeffl,

zuerst einmal gibt es keinen Adm unter Linux, es gibt den Nutzer root, dieser ist aber unter Ubuntu deaktiviert. Benötigt man root-rechte stellt man dem eigentlichen befehl den befehl sudo vor, so wird der folgende befehl mit root-Rechten ausgeführt.

Der Benutzer Joerg wird Ihr Hauptbenutzer sein, der die root-Rechte anfordern kann.

Wechselmedien wie USB-Sticks werden unter Linux normalerweise im Verzeichnis /media/LAUFWERKSNAME gemountet. Es kann sein, das Sie da etwas verstellt haben, so das der Benutzer auf dieses Verzeichnis keinen Vollzugriff mehr hat.

Am Stick selbst kann es eigentlich nicht liegen, da Sie ihn ja auch formatiert haben.

Öffnen Sie mit [Strg]+[Alt]+[t] ein terminalfenster und geben Sie dort folgendes ein:
cd /media

ls -l

Zudem möchte ich wissen zu welchen Gruppen der Benutzer Joerg gehört:
groups

Die Ausgaben der befehle kopieren Sie bitter hier rein.
Sie können den Inhalt des Fensters markieren und über das Kontextmenü (Rechtsklick auf markierten Bereich) in die Zwischenablage kopieren. Danach fügen Sie ihn in ein beliebiges Programm (Libreoffice writer oder gedit) ein oder direkt in Ihre Antwort hier.

Wissen Sie eventuell noch, was Sie am System verändert haben, als das Problem das erste mal auftrat?

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Kleemann
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 1
jeffl
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Kleemann,
vielen Dank für die schnelle Reaktion.
Grüße
jeffl

Hier der Terminal-Dialog:

joerg@joerg-Inspiron-580:~$ cd /media
joerg@joerg-Inspiron-580:/media$ ls -l
insgesamt 4
drwxr-x---+ 3 root root 4096 Feb 19 14:24 joerg
joerg@joerg-Inspiron-580:/media$ groups
joerg adm cdrom sudo dip plugdev lpadmin sambashare
joerg@joerg-Inspiron-580:/media$ ^C

Unter /media/ ~ erscheint der Stick, aber eben nur mit Leseberechtigung

Zwei weitere Sticks kann ich normal benutzen.
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 2
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo jeffl,

die Rechte des Ordners und auch die Gruppen des Benutzers sind richtig. Daran liegt es schon mal nicht.

Da nur der eine Stick nicht unter Ubuntu funktioniert, unter Windows aber doch, fallen ein paar Ursachen aus. Das System ist in Ordnung, der Stick auch.

Tritt so etwas auf, ist die Maßnahme eigentlich immer das Formatieren, da meist die Partitionstabelle defekt ist. Auch dies haben Sie ja bereits durchgeführt. Hat die Formatierung denn wirklich funktioniert? Unter Windows müssen Sie richtig formatieren, die Option Schnellformatierung muss aus sein.

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Kleemann
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 3
jeffl
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Kleemann,

ich hatte den Stick erst in WIN langsam formatiert. Als das nichts brachte, noch einmal schnell in UBUNTU, ebenfalls ohne Erfolg.
------------
Noch einmal zu den
"Eigenschaften von [Stickname]", da heißt es

Besitzer ich: Zugriff: Dateien erstellen und löschen
Gruppe joerg: Zugriff: Auf Dateien zugreifen
Andere (dito)

versuche ich das "Auf ..zugreifen" in "~ erstellen und löschen" zu ändern, wird es sofort wieder zurückgesetzt.

Anscheinend bin ich die "Gruppe joerg" - wer ist (das rot unterlegte) "ich" ?
--------
Aber: ich habe den 2. betroffenen Stick vorsichtshalber in eine andere USB-Buchse direkt am Rechner eingesteckt (vorher war das ein passiver 6fach-Hub) und in UBUNTU langsam formatiert. Bei den "Zugriffsrechten" sind jetzt "Besitzer", "Gruppe" und "Andere" mit "Dateien erstellen und löschen" eingetragen, trotzdem wird ein Speichern darauf mit "Das Ziel ist schreibgeschützt" verweigert !
-----------
Versuchshalber habe ich noch die "Freigabe im lokalen Nezwerk" probiert. Reaktion war ein Fenster :
"Nautilus muss dem Ordner [Stickname] zusätzliche Zugriffsrechte verleihen, damit dieser freigegeben werden kann ..." Klick auf "Diese Zugriffsrechte automatisch setzen" brachte keine erkennbare Reaktion, anschließend war der Pad deaktiviert. Als ich das zum 1.Mal probiert habe kam eine Meldung das ginge nicht, da der der Stick root gehöre.
------------
Jetzt habe ich auf einem 3.Stick eine Datei gespeichert und zum WIN-Rechner übertragen. Danach deklarierte UBUNTU auch diesen als schreibgeschützt.
Auffällig ist noch, dass WIN jedesmal nach Einstecken eines der 3 Sticks empfahl, den Stick automatisch zu überprüfen. Er wurde aber jeweils als ok befunden.

Gruss
jeffl
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 4
jeffl
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Sorry, Herr Kleemann,

meinem Umfeld mache ich immer wieder klar: wenn irgendein computerhaltiges System unlogisch (re)agiert, veranstalte man einen Kaltstart. Anfangs erschien der Fehler ja logisch, nach Obigem nun aber nicht mehr, da wäre der Kaltstart eigentlich fällig gewesen, bevor ich vorstehenden Sermon formulierte. Was mir bei WIN schon unzählige Male geholfen hat, klappte nun auch bei UBUNTU.
Als Entschuldigung kann nur dienen, dass ich ja nun schon eine ganze Weile LINUX-Jünger bin und das bislang noch nie erforderlich war.

Zerknirschte Grüße
jeffl
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 5
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo jeffl,

darauf kann ich auch nicht kommen, schließlich reden wir jetzt den 4. Tag über dieses Problem. Server und auch Linuxserver zeichnen sich dadurch aus, das sie möglichst selten neu starten. da gibt es aber auch wenig Veränderungen.

Arbeitsplatzrechner sollte man jedoch zumindest jeden Abend richtig herunterfahren und morgens wieder neu starten. Da Sie von Windows 10 und Ubuntu geschrieben haben,. hatte ich angenommen beide Systeme sind auf einem Rechner, so das Sie zwischendurch immer wieder neu gestartet haben.

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Kleemann
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 6
hukol
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Herr Kleemann!
ernst-ideacentre-510-15ABR:~$ cd /media
ernst-ideacentre-510-15ABR:/media$ ls -l
insgesamt 4
drwxr-x---+ 3 root root 4096 Mär 4 11:43 ernst

ernst@ernst-ideacentre-510-15ABR:/media$ groups

ernst adm dialout fax cdrom floppy tape sudo audio dip video plugdev netdev lpadmin scanner lxd sambashare

ernst@ernst-ideacentre-510-15ABR:/media$


Ich möchte hier mit der ähnlichen Frage anknüpfen.Die Datensicherung scheitert:
DeepL_en-de_(Aufgeben nach 5 Versuchen _).txt

Der USB-Stick ist mit ext4 formatiert und es 28 GiB frei.

Bildschirmfoto von 2021-03-04 12-39-46.png

Bildschirmfoto von 2021-03-04 12-45-02.png

attachment]Bildschirmfoto von 2021-03-04 12-47-56.png[/attachment]

MfG
Hukol
Anhänge
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 7
noha
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Hukol,

der Platz für temporäre Dateien ist zu klein. Üblicherweise ist dies das Verzeichnis /tmp
Schauen Sie bitte mal nach, wie viel Platz auf der Systempartition frei ist.

Außerdem wäre es gut,
* die Partitionierung des USB-Sticks mit dem Programm Laufwerke anzuzeigen.
* Fehlermeldungen im Originaltext anzuzeigen. Die deutsche Übersetzung verstehe ich leider nicht.

VG
noha
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 8
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.