Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Sehr geehrter Herr Kleemann,

nachdem ich mich etwas intensiver mit Ubuntu 18.04 befasst habe, muss ich feststellen, dass Sie mit ihrer Werbung nicht übertrieben haben. Das BS hat wirklich das Zeug, Windows 10 Konkurrenz zu machen, ja es gibt sogar einige attraktive Vorteile.
Demzufolge habe ich beschlossen, Ubuntu parallel zum Win 10 zu installieren, mit dem Ziel, später vielleicht ganz umzusteigen, und zwar dann wenn ich es voll im Griff habe.

Derzeit arbeite ich mit einer Installation, die mir nicht gefällt und die ich ändern möchte.
In meinem Desktop habe ich 2 Festplatten (Siehe Anlage Win 10):

Ursprünglicher Zustand
Datenträger 0 (Solid State; Größe 250 GB),
Windows (C:) 223,03 GB belegt mit 48 GB für Win 10-Programm, 175 GB frei
Datenträger 1 (normale Festplatte; Größe 160 GB),
Windows (D:) 149,05 GB Daten

Jetziger Zustand
Datenträger 0 wie oben
Datenträger 1 (normale Festplatte; Größe 160 GB),
149,05 GB Daten aufgeteilt in 3 Primäre Partitionen
1.Part. 2. Part. 3. Part.
Volume (D;) Volume (K:) Ubuntu 18.04
83,75 GB 35,75 GB 29,54 GB
Anmerkung: Diese Aufteilung war nicht von mir so geplant. Ich wollte die 2. Festplatte 90 zu 70 aufteilen und für Ubuntu die 70 GB, also das Volume (K:) zuweisen. Das ging aber nicht, weil Ubuntu seine eigene Vorgehensweise hat.
Stattdessen konnte ich (K:) gar nicht nutzen und musste einen Teil für Ubuntu abtrennen,weil das Installationsprogramm es anders wollte. (K:) ist jetzt ungenutzt.

Meine Vorstellung
Meine Solid State – Festplatte für beide Betriebssysteme parallel zu nutzen und
meine jetzige Daten-Festplatte ebenfalls für beide BS parallel einzurichten.

Da ich bei der Vorgehensweise in der Änderung der Partitionen und Einrichtung der Programme nicht wieder einen Fehler machen möchte, bitte ich um Ihre Hilfe und darum, mir einen Weg aufzuzeigen.

Zur Orientierung siehe Anlagen.


Mit freundlichen Grüßen
Horst Hellmann
Geschrieben in: Linux 18:21, 07. Juli 2019
Beitrag teilen:
Antworten (2)
  • Akzeptierte Antwort

    rantanplan
    rantanplan
    offline
    01:11, 08. Juli 2019
    Am Rande bemerkt, ich habe den Eindruck, dass du nicht mal das Utility des SSD Herstellers installiert hast.

    https://www.crucial.de/deu/de/support-storage-executive
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:32, 08. Juli 2019
    Hallo Herr Hellmann,

    das ganze liegt daran, das Sie unter Windows die Partitionen angelegt und mit dem NTFS Dateisystem versehen haben. Ubuntu hat ein eigenes Format und Dateisystem. Der Installer hat nun die Windowspartition genommen und automatische verkleinert und somit die dritte Partition angelegt und dort Ubuntu installiert.

    Löschen Sie die nicht gewünschten Partitionen unter Windows. Sie können dann die Windowspartition auf die gewünschte Größe bringen. Den für Ubuntu vorgesehen Platz lassen Sie unpartitioniert, der Assistent wird Ihnen bei der Installation vorschlagen diesen zu nutzen.

    Für die Daten würde ich bei der NTFS-Partition bleiben, Linux kann diese lesen und schreiben, so vermeiden Sie Datenchaos mit unterschiedlichen Versionen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »